Die schlechten Haare meiner Freundin und der Hirsingpott

Das Gericht „Hirsingpott“ hat meine Freundin kreiert. Hirse ist sehr gut für die Haare und ihr Haar ist nur 46 Mikrometer dick. Das hat sie über einen Test herausgefunden. Das Wortspiel aus Hirse und Wirsing, den beiden Hauptzutaten, stammt ebenfalls von ihr.
Meine Freundin und ich wohnen gemeinsam in ihrer 1-Zimmer-Wohnung, obwohl ich eigentlich selber auch eine gemietet habe. Nachdem ich kaum noch bei mir war, habe ich meine verliehen. Jetzt bezahle ich für meine zwar noch die Miete sowie Strom und Heizung, bin selber aber gar nicht mehr dort. Das ist natürlich keine Dauerlösung, aber fürs erste sind wir zufrieden damit. Wir hoffen, dass bald eine 2-Zimmer-Wohnung frei wird, in dem Haus, in dem sie wohnt. Am liebsten hätten wir eine im sechsten oder siebten Stockwerk. Drückt uns die Daumen! 😉
Meine Freundin ist meistens bis spät in die Nacht mit ihren Arbeiten beschäftigt und sitzt eigentlich immer am Computer. So bin ich zum Kochen gekommen … Und schließlich zu diesem Blog. 😉
Früher habe ich ihre Gerichte nachgekocht, aber mittlerweile lasse ich mir oft selber was einfallen – und das kommt meistens gut an. 🙂

P.S.: Das Bild ist übrigens original!

Zum „Hirsingpott“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s