Manchmal ist der Hunger der beste Koch

Letztens kam ich aus dem Büro heim, es war wieder schon spät (nach 22 Uhr), und weil ich die ganze Schicht über bloß eine einzige Cola getrunken hatte, geriet ich wieder in Unterzucker. Das kommt nicht oft vor, aber halt immer mal wieder. Man bekommt dann wacklige Beine und totalen Hunger. Es musste also schnell gehen: Zack, die Pfanne raus und den Herd auf die höchste Stufe, Fett rein, Zwiebeln rein und dann schnell alles Greifbare drüber. Und wie es der Zufall wollte, ist dabei dieses köstliche, extrem nachkochenswerte Essen entstanden.
Meine Freundin, die an diesem Abend zufällig nicht daheim war, sondern mit ihren Freundinnen in der Kneipe, kam gegen Mitternacht zurück und hat den ganzen, noch sehr üppigen „Rest“ ohne lange zu fackeln im Handumdrehen verputzt. Ich denke, das ist das schönste Lob.
Man kann den schnellen Schleim übrigens auch hervorragend als Soße für z.B. Nudeln verwenden. Ich meine, falls man dafür die Zeit hat. 😉

Zum „schnellen Schleim“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s