Die seltsame Stimmung zwischen den Jahren

Jetzt bin ich wieder daheim, also in der 1-Zimmer-Wohnung meiner Freundin. Leider ist die Stimmung ein bisschen gedrückt.
Weihnachten hat sie zu zweit mit dem alten Mann von nebenan verbracht. Ich habe sie gefragt, was sie so zusammen gemacht haben, aber sie hat total gereizt reagiert. „Wenn man einem alten Menschen etwas Gutes tut, ist daran nie etwas schlechtes. Das musst du akzeptieren.“ Ich verstehe nicht so recht, was sie damit meint, aber ich traue mich auch nicht nachzufragen.
Ich habe jetzt irgendwie die ganze Zeit ein mulmiges Gefühl. Wie als wäre noch gar nicht alles wieder gut.

Zu dem neuen Gericht:
Gleich als ich wieder heimgekommen bin, habe ich uns unseren gemeinsamen Nahrungsklassiker, die Erbsen, gekocht. Wir saßen dann so da und ich hatte noch Senf mit auf den Tisch gelegt, weil ich finde, dass es mit zusätzlich Senf auch gut schmeckt. Vielleicht sogar besser. Ich habe gesagt: „Probier doch mal.“ Aber sie wollte nicht, auch nicht nur einen Löffel von mir. Ich habe im Verlauf des Essens noch zweimal gefragt und dann gesagt: „Beim nächsten Mal kann ich den Senf auch gleich reintun, dann siehst du schon, wie gut dir das schmecken wird.“ Darauf hat sie dann nur gesagt: „Mach doch.“ Und dann hat es mir schon wieder leid getan, dass ich so aufdringlich war.
Von den Essens-Fotos für den Blog hatte ich zwei zur Auswahl. Einmal das Essen ohne Senftube daneben und einmal mit. Ich wollte zuerst das ohne nehmen, aber dann habe ich es mir doch anders überlegt, das mit ist einfach das bessere Bild, ist einfach so. Das ist aber auch der einzige Grund.

Zu den Tahin-Erbsen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s