Rosenkohl-Curry mit Ofenkartoffeln

Zum Geburtstag meiner Freundin habe ich mich in der Küche so richtig ins Zeug gelegt!
(Sorry, nichts für Anfänger! Aber probieren geht über studieren, nicht entmutigen lassen!)

Zutaten:
● Kartoffeln (so viele wie auf den Stein passen, oder das Blech oder was Ihr bei Euch im Ofen habt)
● Distelöl
● Salz
● Pfeffer
● Currygewürz (da gibt es die verschiedensten Mischungen, die kann man alle nehmen und auch kombinieren)
● Paprika edelsüß
● 3 EL Mehlschwitze (gibt’s schon fertig, z.B. von Mondamin, das ist dann so ein Granulat)
● 1 Dose Kokosmilch
● 500 g Tofu
● 1 Netz Rosenkohl

Zubereitung:
Einen Tag vorher den Tofu kleinbröseln und die Brösel einfrieren. Dann am Tag darauf in der Pfanne auftauen und mit dem Distelöl anbraten. Tofu kann man ewig braten, der brennt eigentlich nie an. Während der Tofu brät, hat man also Zeit, folgende Schritte zu erledigen:
Die Kartoffeln in fingerdicke Scheiben schneiden und mit Distelöl, Salz und Pfeffer einreiben und in den Ofen geben. Jetzt den Ofen auf 200 Grad einstellen und die Kartoffeln ungefähr eine halbe Stunde backen. Nach einer halbe Stunde umdrehen und nochmal zehn Minuten backen, dann sind die Ofenkartoffeln fertig. Damit das Rosenkohl-Curry gleichzeitig fertig wird, muss man sich, während die Kartoffeln im Ofen sind, weiter darum kümmern. Das erfordert folgende Schritte:
Den Rosenkohl vierteln und mit in die Pfanne schmeißen, die Kokosmilch dazukippen und ordentlich salzen. Jetzt auch die Currygewürze und das Paprika edelsüß unterrühren. Wenn der Rosenkohl weich ist, kommt die Mehlschwitze rein. Dann muss man es nur noch kochen lassen und ständig umrühren, bis die meiste Flüssigkeit verdampft ist.

Tipp: Immer mal wieder abschmecken, damit man gewürztechnisch hinkommt!

Hier gibt’s noch Infos zum Geburtstag meiner Freundin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s