Scheiße in der Nase

Wenn man merkt, dass es nach Scheiße riecht, hat man schon ein bisschen Scheiße in der Nase. Ich finde das voll übel mit den kleinen Teilchen, also den Partikeln, wie es meistens in den Fachzeitschriften heißt. Wenn man versehentlich in Scheiße reingelangt hat, kann man sich die Hände waschen und hat dann wenigstens das Gefühl, dass sie sauber geworden sind, wenn man sich nur lange genug die Nägel ausgeräumt und alles mit Seife aufgeschäumt hat. Ein bisschen Rückstand bleibt natürlich immer, aber das sieht oder riecht man zumindest nicht. Meistens glaubt man, dass man die ganz kleinen Teile doch irgendwie spürt, aber das ist dann Einbildung. Aber wenn man was riecht, also zum Beispiel Scheiße, dann ist das real, dann hat man ein bisschen von der Scheiße in der Nase. Das ist doch voll krank, oder? Asiaten sieht man deswegen oft mit Mundschutz. Aber als Deutscher kann man das nicht bringen. Da muss man immer so stark und mutig sein. Dabei hat man nur Scheiße in der Nase.
Am schlimmsten ist es am Arsch. Den Arsch kann man sich waschen so viel man will, da ist immer Scheiße dran. Ich fand Ärsche früher total geil, hauptsächlich Frauenärsche. Aber dann habe ich angefangen, nachzudenken. Nirgends wimmelt es so vor Scheißepartikeln wie am Arsch (auf Platz 2 kommen übrigens Vollbärte), da will man doch nichts damit zu tun haben. Will man doch nicht, oder? Seid mal ehrlich. Überall sind dann Scheißepartikel und die bekommt man auch nicht mehr richtig weg, die verteilen sich auch voll schlimm. Bei Frauen ist es sogar besonders schlimm. Wenn sich eine Frau nicht mehrmals täglich sehr gründlich wäscht untenrum, wandern die Scheißepartikel über das Perineum in die Fotze; das Perineum ist das Stück dazwischen, das hat eigentlich gar keinen richtigen Namen, und Fotze heißt in den Zeitschriften meistens Vulva. Deswegen haben Frauen auch so oft Blasenentzündung. Wegen der Scheißepartikel ständig. Das ist doch voll schlimm. Allgemein, ein Mensch sein. Das will man doch eigentlich nicht mehr, wenn man das alles erfährt.
Ich habe einen Film gesehen, da ging es um Außerirdische. Das war ein Spielfilm, also alles nur ausgedacht, aber die hatten das mit dem Stoffwechsel irgendwie anders geregelt, die Außerirdischen, die hatten eine voll schöne, glatte Oberfläche und da kam nirgends etwas heraus (und die mussten auch nicht essen). Ich bin mir sicher, der Drehbuchschreiber hat sich zuvor die gleichen Gedanken gemacht wie ich. Vielleicht war er vielseitig gebildet. Ich würde jedenfalls auch gerne mal so ein Drehbuch schreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s