Auberginen-Tagliatelle

Zutaten:
● 1 Büchse Pilze (3. Wahl sind am besten, die sind schon in Scheiben)
● 2 Karotten
● 1 Zwiebel
● 1 Auberginene
● Salz
● 300 g Tagliatelle
● Salatkräuter gefriergetrocknet
● Olivenöl

Zubereitung:
Das schmeckt mir persönlich genauso gut wie die Paprika-Pilz-Tagliatelle. Die Zubereitung geht aber anders:
Die Pilze aus der Dose abseihen, das Wasser rausquetschen und braten. Die Karotten, die Zwiebel und die Aubergine in Streifen schneiden (die Karotte kann man auch in Scheiben schneiden, wenn man will, dass es wie auf dem Bild aussieht) und in dieser Reihenfolge mit in die Bratpfanne geben. Jetzt muss das ganze Zeug ewig braten und man muss oft wenden, damit es nicht anbrennt, spätestens hier sollte man sich ein Bier aufmachen oder Wein trinken, sonst wird es einfach zu langweilig. Wenn alles schön braun ist, kommen die – wichtig: ungekochten! – Tagliatelle drauf und ungefähr 300 ml Wasser. Das Salz und die Salatkräuter nicht vergessen. Jetzt muss es wieder ewig kochen. Die Tagliatelle werden langsam weich und aus der Aubergine ergibt sich ein schöner, soßiger Schleim. Oftmals wenden bzw. rühren, am besten geht es mit einem Bratwender. Das Essen schmeckt so gut, man bekommt so was wirklich in keinem Restaurant. Also, probiert’s aus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s