Nichts essen

Ich habe jetzt wirklich schon seit zwei Tagen nichts gegessen, das kommt echt krass. Vor allem, weil mir jetzt erst auffällt, wie meine Frau sich ununterbrochen Essen reinstopft. Es vergeht keine Stunde, in der man es nicht in der Wohnung rascheln hört (Kekspackung) oder irgendwie Töpfe klappern oder der Kühlschrank auf- und zugeht. Ey, das stresst mich voll. Das ist auch alles so laut die ganze Zeit. Dass man das nicht mal leiser machen kann. Ich darf aber keine Kritik äußern, sonst heißt es gleich: „Iss halt was.“ Ich fühle mich echt unverstanden. Aber mein Wille ist stark. Und einen starken Willen kann man nicht brechen. Ich mache meine Zimmertüre zu, aber man hört es die ganze Zeit durch. Ich versuche immer wieder, ob ich schlafen kann, damit die Zeit schneller vergeht. Vorhin habe ich geträumt, wie ich schwach daliege, auf einem steinigen Weg, und manche der Steine waren ganz spitz und scharfkantig und haben sich mir in die Seite gebohrt. Und dann habe ich an der Brust zu bluten begonnen und das Blut ist in den Sand eingesickert, und dann kam so ein Geier und hat mich ganz starr angestarrt mit seinen Geieraugen und dann war es plötzlich meine Frau, oder immer noch der Geier, vielleicht eine Mischung, jedenfalls bekomme ich gerade noch mit, wie das Vieh sein Maul aufreißt und attackiert – und plötzlich liege ich wieder im Bett, mit Herzrasen, total verschwitzt. Zuerst merke ich gar nicht, dass ich Hunger habe. Und dann höre ich es schon wieder von drüben rascheln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s