Muttis Magenfüller

Seit ich nichts mehr esse, wird auch nichts mehr gekocht. Meine Frau kocht sich nie was, die isst einfach immer Kekse und trinkt Limo, als ob das so gut für den Magen wäre. Aber einmal hat sie was gekocht und weil mir viele Leute zwar geschrieben haben, dass sie die Rubrik „Aus meinem Leben“ mindestens genauso klasse finden wie die Rubrik „Rezepte“, soll es jetzt mal wieder ein Rezept geben. (Ich habe beim Kochen ein bisschen zugeschaut, aber ich weiß eh, wie die Zubereitung geht, also keine Sorge, es stimmt schon alles so, wie es dasteht, auch wenn das Rezept nicht ich „erfunden“ habe, aber so viel gehört da jetzt auch wieder nicht dazu.)

Zutaten:
● Hirse
● Spaghetti
● Lauchzwiebel
● Karotte
● Aubergine
● kein Salz

Zubereitung:
Hirse abwaschen und kochen, wobei ich finde, dass man sich das Abwaschen sparen kann. Die Spaghetti bricht man klein, in so 3 cm lange Stangen, und kocht sie auch gleich mit. Die Lauchzwiebel, die Karotte und die Aubergine könnte man eigentlich anbraten, kann man aber auch einfach so mitkochen. Salz verwendet meine Frau nie, also wenn Ihr es so haben wollt wie sie, lasst das Salz weg, ansonsten dürfen alle, die möchten, gern noch ein bisschen Salz dazugeben. Da muss man wirklich kein großes Aufsehen machen. Je nachdem wie viel Wasser man genommen hat, dauert das Gericht bis zu 30 Minuten oder länger. Ich empfehle: Am Anfang nicht so viel Wasser nehmen, lieber manchmal nachgießen (wie man es zum Beispiel bei einem guten Risotto mit Weißwein macht).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s