Kartoffelauflauf

Ich habe mich dann richtig auf Zuhause gefreut. Der Ausflug hat mir gezeigt, dass ich mit dem Drinnenbleiben genau richtig liege. Ich habe auch meine Frau vermisst und mir deswegen gedacht, dass ich ihr mal wieder was kochen könnte. Ich habe ihr dann von der Idee erzählt und gefragt, ob ich in die Küche darf. Das Sojafleisch mit Mais habe ich immer in meinem eigenen Zimmer gemacht, diese Sojabrocken muss man nicht unbedingt kochen, das reicht, wenn man die einfach kurz in warmes Wasser einlegt, da werden die sofort weich. Vom Kochen werden sie dann eigentlich nur wärmer. Das brauche ich nicht unbedingt. Mir ist eh immer viel zu warm. Das war in der alten Wohnung nicht so, hier aber schon. Aber scheiß drauf, ist jetzt halt so. Gibt Schlimmeres. Zum Beispiel wenn es immer voll kalt wäre, das wäre auf jeden Fall schlimmer. Jedenfalls hat meine Frau ja gesagt und als ich gesagt habe, dass ich Kartoffelauflauf machen kann, hat sie gesagt meinetwegen.

Zutaten:
● 10 Kartoffeln
● 4 Zwiebeln
● 1 Packung Sojamilch
● 1 Packung Hefeflocken
● 1 Packung Wilmersburger Scheiben
● 100 g Margarine
● Salz und Pfeffer
● 1 Packung Knorr 100% natürliche Zutaten für Nudel-Schinken-Auflauf (Zutaten: Maisstärke, Reismehl, 20% Zwiebeln, Zucker, Meersalz, 4,5% Tomatenpulver, Maiskeimöl, 2,5% Schnittlauch, Paprika, Knoblauch, Selleriesamen, Pfeffer, Kartoffelstärke, Zitronensaftpulver, Muskatnuss, Curcuma, Speisesalz, Lorbeerblätter, Liebstöckelwurzel, Bockshornkleesamen. Achtung kann Spuren von Gluten, Milch Ei und Senf enthalten. Das steht da halt immer.)

Zubereitung:
Die Zwiebeln in dicke Scheiben schneiden und in eine große Salatschüssel werfen. Danach die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden und ebenfalls in die Schüssel damit. Jetzt muss man die Sojamilch mit dem Knorr-Pulver, den Hefeflocken und dem Salz und dem Pfeffer verrühren und über das Zeug in die Schüssel schütten. Die Auflaufform muss man mit Margarine einfetten und den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Wenn man das Vorheizen vergessen hat, ist es nicht so schlimm. Geht auch so, dauert dann halt nur ein bisschen länger.

Bei mir hat der Auflauf ewig gedauert, weil ich zuerst viel zu wenig Milch genommen habe. Ich musste dann ewig nachgießen. Immer wieder nachgießen. Meine Frau ist dann schon richtig ungeduldig geworden und hat angefangen, Schokolade zu essen, weil es so lange gedauert hat. Und dann hat sie mir vorgeworfen, dass ich eh nur zum Saufen in der Küche stehe. „Das Zeug, das du kochst, könnte man auch viel schneller machen!“, hat sie gemeint. „Zuerst dauert es ewig und dann schmeckt es trotzdem wie frisch aus dem Arsch!“ Dass es wie frisch aus dem Arsch schmeckt, hat sie dann zurückgenommen. Sie meinte nur, dass es halt meistens ein bisschen fad schmeckt, weil ich nie abschmecke. Aber abschmecken taugt mir einfach nicht. Nachsalzen kann man doch immer.

Die Wilmersburger Scheiben kommen erst ganz zum Schluss drauf, kurz bevor es fertig ist, damit die so ein bisschen verlaufen. Wenn man sie gleich draufmacht, brennen sie an. Man kann sie aber auch ganz weglassen, wie man mag, oder wie man finanziell gerade aufgestellt ist.

Ein Gedanke zu “Kartoffelauflauf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s