Gute Aussicht

Vor sieben Tagen habe ich das letzte Mal was von meiner Frau gehört. Das war als sie heimgekommen ist und sich dann eingesperrt hat. Seitdem kein Geräusch. Einmal dachte ich, ich hätte was gehört. Aber da habe ich mich wahrscheinlich einfach getäuscht. So was passiert. Ich meine, dass man sich mal täuscht oder verhört. Egal. Das Buch ist fertig. Ich gehe jetzt nach draußen und saufe. Ich will irgendwohin, wo ich eine gute Aussicht habe. Das ist das einzige, was ich noch will: Eine gute Aussicht. Der Rest interessiert niemanden mehr.

Ach ja: Alle Rezepte sind für 2 bis 4 Personen. Das stand nie dabei. Aber was soll’s schon. Ist doch egal, wenn was übrig bleibt.

Bekanntmachung

An alle, die denken, dass sie sich das große „Kochen mit Peter“-Buch nicht kaufen müssen, weil alles ja schon im Blog steht: Fickt Euch!!! Natürlich gibt es Extra-Kapitel, die nur im Buch sind! Wer alles wissen will, wird kaum um den Kauf herum kommen! Was ist das außerdem für eine geizige Einstellung? Außer dem Geld von der Verwertungsgesellschaft Wort und diversen Werbeeinnahmen bekomme ich für den Blog nichts! Nochmal in Großbuchstaben für die ganz Blöden: NICHTS!

Hartes Zeug

Das Rapsöl ist deswegen so gefährlich, weil da der Rauchpunkt schon bei 140 Grad liegt. Bei Olivenöl liegt er erst bei 180 Grad. Eine normal Herdplatte wird aber 300 Grad warm und in der Pfanne sind es dann immer noch 200, wenn man nicht aufpasst. Kochen geht, da kann man Öl mit reinkippen so viel man will, weil da verdampft das und dann wird es nicht giftig. Braten ist aber grundsätzlich gefährlich. Da ist der Rauchpunkt schnell erreicht und dann entsteht der giftige Stoff, ich habe seinen Namen vergessen. Ich wusste ihn vorhin schon mal, jetzt fällt er mir aber nicht mehr ein und ich habe keinen Bock nochmal ewig danach zu suchen. Ich hatte früher viel mehr Lust auf Fachinformationen und das alles, aber wenn alle um einen rum immer blöder werden, sehe ich auch nicht ein, mich selber ständig schlau zu machen. Und das dann am besten noch mit anderen zu teilen. Was habe ich denn davon? Ich merke das bei Facebook, da sind wirklich fast alle dumm. Und alle teilen dummes Zeug, auch die, die vielleicht gar nicht so richtig dumm sind. Wenn die mal was wissen, behalten sie es hunderpro für sich. Ich bin ja schon bereit zu teilen, aber inzwischen interessiert mich alles auch gar nicht mehr so genau. Warum auch?
Braten fand ich mal super, aber das mache ich kaum noch, ich mache auch keine Brotzeit mehr. Ich kann das ganze harte Zeug nicht mehr essen. Kaum beiße ich in eine Semmel (oder Brötchen oder Schrippe), ist das ganze Ding voll Blut. Und wenn ich sie aufgegessen habe, hängt mir der Gaumen in Fetzen. Das ist doch scheiße.
Brot mit Sekt und Bier und vielleicht noch so einem Dip, das fand ich früher mal super, aber ach, eigentlich auch egal, das kenne ich ja alles schon. Zur Zeit gibt es immer Brei. Also Haferflocken mit ein bisschen Wasser heißgemacht, dann ein bisschen Suppenpulver rein und zum Schluss noch ein Stück Margarine. Das Rezept habe ich noch nicht veröffentlicht, aber das kann ich mir, denke ich sparen, wenn man es hier gelesen hat, kann man es ja einfach nachkochen. Dann brauche ich auch kein Foto für den Blog machen.
Den Brei gab es früher immer, als kleines Kind. Das war eh die beste Zeit, als kleines Kind, als noch alles neu und interessant war. Als kleines Kind ist einfach automatisch alles okay, als Erwachsener braucht man dann Alkohol.

Warnung: Wichtig!!! Rapsöl

Rapsöl in Glasflasche, blühendes Rapsfeld
Rapsöl in Glasflasche, blühendes Rapsfeld

Falls ich irgendwo mal geschrieben habe, dass Ihr Rapsöl zum Braten nehmen könnt, macht das auf keinen Fall! Die Omega-3-Säuren werden beim Braten giftig! Da bilden sich Krebserreger! Alles schmeckt ganz normal, aber man sollte es auf keinen Fall essen! Bitte merken!!!

P.S.: Ich weiß nicht, warum da steht „Rapsöl in Glasflasche, blühendes Rapsfeld“. Voll scheiße, ich weiß nicht, wie das weggeht. Das hat es automatisch hinzugefügt. Das gehört nicht zu dem Bild. Das habe auch nicht ich geschrieben.